Reitunterricht & Pferdetraining in Celle und Umgebung
Reitunterricht & Pferdetraining in Celle und Umgebung

Toni

Toni ist ein 8 jähriger Tinker-Wallach mit viel Kaltblut-Einfluss. Seine Besitzerin berichtete mir, dass Toni beim reiten völlig unverhofft anfängt zu buckeln und dass er im Gelände sehr schreckhaft sei. Daher ist sie kaum noch ins Gelände geritten. Im Juli 2014 ging Toni's Besitzerin für 1 Jahr als Au Pair nach Neuseeland. Ihre Familie kümmerte sich zwar gut um Toni, aber er wurde in dieser Zeit nur selten geritten und war daher ziemlich untrainiert.

Am 31.05.2015 kam Toni zu mir, zunächst für 5 Wochen im Vollberitt. In der ersten Woche hatte er Zeit sich einzugewöhnen und wir klärten in der Bodenarbeit, wer bei uns beiden den Ton angibt. Nach einem Rücken-Check ging es dann ans reiten - Toni lernte schnell und legte an Kraft, Ausdauer und Balance zu. Takt und Losgelassenheit entwickelten sich sehr gut, an der Nachgiebigkeit mussten wir etwas länger arbeiten. Gebuckelt hat er bis jetzt noch gar nicht... Ins Gelände geht er mit anderen Pferden zusammen brav und erstaunlich gelassen. Die Arbeit mit Toni hat großen Spaß gemacht und wird nun zusammen mit seiner Besitzerin fortgesetzt!

Tonis Besitzerin Vanessa schreibt:

 
Liebe Conny,
 
ich möchte mich sehr herzlich im Namen von Toni und mir bei dir bedanken, es war die beste Entscheidung Toni zu dir zu bringen!
Ich hatte einige Probleme mit Toni bevor ich nach Neuseeland gegangen bin, unter anderem habe ich mich schon seit langer Zeit nicht mehr ins Gelände getraut, weil ich Angst davor hatte, dass Toni entweder durchgeht oder das Buckeln anfängt. Außerdem hatte er eine Zeit lang auch gebuckelt, wenn ich ihn in der Reithalle oder auf dem Platz geritten bin und ich habe dabei öfter mal den Boden geküsst. Irgendwann habe ich die Lust am Reiten verloren, weil ich immer Angst davor hatte wieder herunter zu fallen. Tatsächlich hatte ich sogar zeitweise überlegt Toni abzugeben, aber die Bindung zu ihm war einfach zu groß und ich wollte unbedingt alles wieder in den Griff kriegen (die Tatsache, dass Toni bei uns geboren ist spielte dabei auch eine große Rolle, ich konnte ihn einfach nicht verkaufen).
Während meiner Zeit in Neuseeland wurde mir dann klar, dass ich Hilfe brauche und schon begann die Suche im Internet nach Bereitern, so bin ich dann darauf gekommen Toni ab Juni 2015 in Beritt bei dir zu geben. Die Umstände waren natürlich etwas komisch für mich, nur per E-Mail Kontakt zu haben ist ja nicht das Beste, ich hätte mir gerne den neuen Platz für Toni persönlich angeschaut, aber zwischen uns lagen 18.300 km! Glücklicherweise hat mich meine Mutter bei allem unterstützt und so alles in die Wege geleitet. Und als Toni dann umgezogen ist, wurde mir auch gleich berichtet, dass er den Transport gut überstanden hat und, dass sein neues Zuhause richtig schön ist. Da ist mir dann schon mal ein Stein vom Herzen gefallen.
Ich habe mich dann auch jede Woche sehr auf den Bericht von dir gefreut und war begeistert, wie toll Toni sich entwickelt und dass er auch schon wieder im Gelände war. Seit ich wieder in Deutschland bin und mit Toni und dir arbeite, habe ich endlich wieder richtig Spaß am reiten gefunden, vor allem unser erster gemeinsamer Ausritt war wunderbar, nach Jahren endlich mal wieder ohne Bedenken ins Gelände zu gehen war eine riesige Freude für mich, und ich hoffe auch für Toni. Allgemein ist mir sofort aufgefallen wie ausgeglichen Toni ist und ich habe auch das Gefühl ihm macht alles wieder viel mehr Spaß als früher. Ich freue mich schon auf die weitere Zusammenarbeit mit dir und sage noch einmal vielen Dank für die tolle Arbeit, besser hätte es nicht sein können!
 
Vanessa und Toni
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cornelia Marks -- Das kopieren, speichern und versenden von Bildern, Texten, Videos und Dokumenten von dieser Homepage ist untersagt.